„Wenn der Wind weht“ (1986)

Die 80er Jahre sind wieder da – nicht nur modisch kehren einige „Themen“ wieder, auch die bekannten „Atomkraft – nein danke!“-Sticker sind wieder aktuell…

Der Film „Wenn der Wind weht“ von 1986 ist somit auch wieder – oder besser:  nach wie vor –  erschreckend aktuell und sehenswert:

„Das Rentnerehepaar Hilda und Jim führt ein glückliches Leben am Rande eines Dorfes in der Nähe von London. Ihre Kinder sind längst aus dem Haus und beide sind mit sich selbst und ihren Schrulligkeiten beschäftigt. Jim kennt sich aus und erklärt Hilda die Welt, die sich nicht von der mitteilsamen Art ihres Mannes stören lässt. So lässt es sie auch zunächst kalt, dass die Welt sich auf einen Atomkrieg zubewegt, während Jim streng den Empfehlungen einer „Protect and Survive“-Broschüre Folge leistet, die erklärt, was man im Falle eines Atomschlages an Vorbereitungen zu treffen hat und wie man sich nach Abwurf der Bombe verhalten soll, z. B. auch, wie man sich gegen den radioaktiven Niederschlag schützen kann. Während Hilda in romantischen Erinnerungen an den letzten Krieg schwelgt, befolgt Jim in seinem strengen Glauben an den Staat jeden Ratschlag gewissenhaft und sieht sich bereits als Held des kommenden Krieges.

Diese Ratschläge kommen dem Zuschauer aber von Anfang an seltsam bis unbrauchbar, ja sogar grotesk vor, entsprechen aber zum Großteil gleichwohl den Anweisungen der tatsächlich erschienenen Broschüren.

Das Ehepaar hat keine Chance, den Folgen der Atombombenexplosion zu entgehen. Wenngleich sie die Explosion überleben, stellen sich deutliche Anzeichen der Strahlenkrankheit auf Grund des Fallouts ein. Schließlich setzt sich der aufgewirbelte Staub und mit dem Erscheinen der Sonne sterben beide.“

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wenn_der_Wind_weht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s