Veröffentlicht in Bildung, Gesellschaft, Gesellschaftskritik, Kindererziehung, Konflikt, Kultur, Pädagogik, Uncategorized

Kindliche Integrität wahren und Autonomie fördern

Zugegebenermaßen – Erziehung ist wohl eines der schwersten Themen überhaupt. Jeder hat was dazu zu erzählen – nein, an beschissenen „guten“ Tipps durch blöde Muttis mangelt es wahrlich nicht.

Letztendlich fällt man in Stress-Situationen meist in alte und unreflektierte Verhaltensmuster zurück („Des hat d’Oma a scho immer so gmacht!“, „Des hat noch koam Kind geschadet!“, „Ich meins ja nur gut!“, „Es ist zu Deinem Besten!“…).

Für eine auführliche Reflexion fehlt meist die Zeit und auch häufig die Geduld. Und dann greift man doch wieder in die Ohn Machtskiste und wird übergriffig gegenüber seinem Kind (z.B. bei den leidigen Themen in der Autonomie-Phase (aka Trotzphase): Wickeln, Anziehen, Zähneputzen, Heimgehen, usw.).

Sehr inspirierend fand ich folgenden Artikel des Blogs „Elternmorphose“ über diese Themen.

Wer sich also mit einem wirklich guten Blogbeitrag inspirieren und reflektieren möchte, möge hier nachlesen:

Du putzt deinem Kind die Zähne im Schwitzkasten, wechselst seine Windeln unter Zwang und nennst es Prävention?

Super Anregungen bzgl. Zähneputzen gibt es auch bei diesem Blog nachzulesen:

„Wenn Zähneputzen zum Ringkampf wird“ von Die Physik von Beziehungen.

Wie ergeht es Euch im Erziehungsalltag mit den Themen? Habt ihr Gedanken oder hilfreiche Tipps und Erfahrungen hierzu?

Vater_Sohn_Auto_Scooter_Spookyfilm_Orton_Effekt

Advertisements
Veröffentlicht in Uncategorized

Musikalisches Weihnachtsfinale

Jetzt ist es soweit: Weihnachten und ich kann mich nicht entscheiden, was ich als Final-Weihnachtslied wählen soll…

Er ist der Boss: Bruce Springsteen mit „Santa Claus is coming to town“ – ich mag diese Version von Bruce Springsteen!

Oder doch die punkigen Wombats mit „Is this Christmas?“?

Und irgendwie gehört „River“ auch zu Weihnachten. Vielleicht mal in der Version von Angus Stone:

Oder doch das ironische „Don’t shoot me Santa“ von The Killers:

Ach, Jack Johnson’s entspannte Version von „Someday at Christmas“ wäre auch gut:

Jason Mraz‘ Version von „Winter Wonderland“:

Und so weiter… Es so viele gute Versionen der alten Weihnachtsgassenhauer!

Spookyfilm’s Blog wünscht auf jeden Fall ein friedliches und schönes Weihnachtsfest!