Veröffentlicht in Ästhetik, Bildung, Brauchtum, Fotographie, Gesellschaft, Kultur, Kunst, Leben

Versteckte Orte in München: Klein-Venedig & das Templer-Kloster

Es gibt sie noch – die versteckten Ecken, Gassen und Plätze, die man selbst als „Münchner Original“ nicht kennt und neu entdecken kann. Fernab der herkömmlichen Münchner Sehenswürdigkeiten findet man in Untergiesing, am Auer Mühlbach, Münchens „Klein-Venedig“.

Geht man am Auer Mühlbach weiter entlang, kommt man an ein seltsames Gebäude, das einen Hauch von „Neuschwanstein“ versprüht. Dan Brown hätte seine Freude und sein Protagonist, Robert Langdon, könnte einem praktischerweise die diversen seltsamen Symbole erklären: Das Templer-Kloster (Archiconvent der Templer) in München.

„Klein-Venedig“:

Mondstaße
Mondstaße
Münchens "Klein-Venedig"
Münchens „Klein-Venedig“
Münchens "Klein-Venedig"
Münchens „Klein-Venedig“
Münchens "Klein-Venedig"
Münchens „Klein-Venedig“

Templer-Orden:

Templer-Kloster München
Templer-Kloster München
Templer-Kloster München
Templer-Kloster München
Veröffentlicht in Ästhetik, Brauchtum, Design, Fotographie, Gesellschaft, Kultur, Kunst, Leben

Bürocrazy – zeige mir Dein Büro und ich sage Dir, wer Du bist!

Ein spannendes Fotoprojekt von Jan Banning, der um die Welt reiste und Menschen und ihre Büros photographierte. „Dann heirat doch dein Büro“, sang Katja Ebstein mal und in der Tat sollte man sich vor der Heirat mit den abgelichteten Angestellten durchaus vorab mal das Büro besichtigen – vielleicht sagt das Büro doch mehr über einen Mensch aus, als man denkt. Zumindest kann man bei den meisten auf das entsprechende Herkunftsland schließen. Man beachte besonders die unterschiedlichen Wandschmuckvorlieben, insbesondere der Vergleich der Fotopräferenzen von Bolivien (nackte Frauen) und Frankreich (Hunde) lohnt sich. Auf jeden Fall: Klischees erfüllt – sehe und staune:

USA
Bolivien
Indien
Frankreich
Liberia
RusslandJemen
China

Insgesamt 68 Bürofotos und entsprechende Informationen findet man direkt bei „Bureaucracy“ von Jan Banning.

[via]